Projekt 02/2018 Mobiles Bildungs- und Bücher-Club-Projekt, Eastern Cape, Süd-Afrika

Wir möchten uns im neuen Förderjahr 2018 verstärkt Bildungsprojekten in Afrika widmen.

An einem der geplanten Förderprojekte möchten wir uns, in Partnerschaft mit der am Eastern Cape, Südafrika ansässigen Bildungs-Charity YOUPSA, Youth Potential South Africa, beteiligen.

YOUPSA hat dort in den ländlichen und ärmeren Regionen am Eastern Cape bereits 6 mobile „Village Libraries“ gestartet, die den dortigen Kindern und deren Eltern nicht nur kostenlosen Zugang zu Büchern und Lehrmittel ermöglicht, sondern auch über diese eine Bildungs-Plattform erstellt hat. Hier wird es den Kindern ermöglicht, Erfahrungen mit Büchern und Lern-Literatur zu sammeln, wobei sie gleichzeitig motiviert werden, abseits der Schule zu lesen, zuzuhören, zu lernen und Probleme zu besprechen und sich vor- oder weiterzubilden. Junge Mentoren, oftmals Studenten, engagieren sich dabei und führen die mobile Bücherei, gehen von Dorf zu Dorf, von Haus zu Haus und begleiten dabei die Jugendlichen auf ihren angehenden Bildungswegen und wirken motivierend auf Kinder, in denen sie diesen Bücher geben (ausleihen), die die Kinder auch gerne lesen möchten. Auch gewinnen sie bei den Besuchen mit den mobilen Literatur und Bücher-Clubs neue junge Menschen, die gerne in ihren Dörfern „Mentoren“ werden möchten und mithelfen, die mobile Bücherei auszubauen und am Leben zu halten. Auch übernehmen sie die Pflege des Buchbestandes. Mentoren werden dabei oftmals zu Vorbildern und erlangen ein gewisses Ansehen in ihrer Gemeinde.

Wer YOUPSA ist

Die YOUPSA Education Charity ist eine Non-Profit- und Public Benefit Organisation (NPO 156-968 / PBO 930051112), die von den Gründungsmitgliedern Ray Schöne und Alexis Salaman 2015 gegründet wurde. Dabei steht YOUPSA für eine Ausbildungsplattform für sozial benachteiligte Jugendliche in ländlich schwach strukturierten Gegenden am Eastern Cape, die Region, in der Nelson Mandela aufgewachsen ist.

Ray Schöne, geboren in Namibia und B. o. Sc. Abschluss an der KwaZulu-Natal University, Süd Afrika, praktizierte als Natur-Heilpraktiker u.a. für mehrere Jahre in Berlin und hat über 20 Jahre Erfahrung mit NPO’s in Afrika und Europa Er widmete sich dort insbesondere Bildungsprojekten für benachteiligte Jugendliche.

Frau Alexis Salaman, eine Amerikanerin ist Mitgründerin von YOUPSA. Sie schloss am Oberlin Collage, Ohio, USA ihr Psychologie-Studium mit dem B.A. degree erfolgreich ab und bringt über 16 Jahre Erfahrung in der Einbringung und dem Management von Non-Profit Organisationen mit.

Bildungsbedarf am Eastern Cape, Südafrika

Südafrika erfährt derzeitig eine Bildungskrise, bei der die Eastern Cape Provinz am schlimmsten betroffen ist. Es gibt nur kaum akademische Bildungsmöglichkeiten und auch bei Grund und High-Schulen ist die Bildung durch mangelnde Literatur und Lehrbücher gefährdet oder eingeschränkt. Bildung wird darüber hinaus eingeschränkt durch Armut, Fehlernährung, Krankheit und Gewalt.

-          Weniger als 10% der Kinder leben bei ihrer biologischen Mutter

-          24,7% aller Kinder in der Provinz Eastern Cape sind Waisenkinder

-          60% der Kinder mit Ausbildungsgrad 4 können überhaupt nicht lesen

-          Mehr als 50% Durchfallrate gibt es bei Schulabgängern bzw. erreichen keinen Schulabschluss

-          Daraus folgt hohe Jugendarbeitslosigkeit und kaum Zugang der Jugendlichen zu weiterbildenden Schulen

-          33,7% der Jugendlichen haben keine Beschäftigung, und erhalten keine Aus- und Weiterbildung

-          mit einem Bildungsniveau von nur 59,3% in der Provinz Eastern Cape in 2016 ist das der schlechteste Bildungsstand,
            verglichen mit anderen Regionen und Provinzen in Südafrika

-          Der Kenntnisstand auch bei den Lehrkräften ist mangelhaft, besonders in den Fächern Mathematik

-          fehlende Lehrkräften an Schulen, dadurch fallen sehr oft Unterrichtsstunden aus

Hier setzt YOUPSA mit ihren Förderprogrammen an und betreuen bislang 5 Grund- und weiterführende Schulen in ländlichen Gegenden nördlich East London. Dabei kooperieren sie mit den Behörden, Gemeinden und Schulleitungen und helfen in der Weiterbildung von Lehrern, Lehr-Hilfskräften und Mentoren und betreuen ca. 2000 Schüler, Studenten und Auszubildende sowie 85 Lehrkräfte.

Wir haben uns die 5 Hauptförderprogramme von YOUPSA angesehen, die in den Schwerpunkten der Motivation und Förderung von......

-          Kreative Jugendförderung

-          Kreative Förderung von Lehrkräften

-          Motivation von Gruppen- und Lehrkräften zur Teambildung

-          Bildungs-Programm, zur Bücher-unterstützenden Bildung in ländlichen Gegenden (mobile Büchereien und Bibliotheken,

           einschließlich der Ausbildung von Mentoren als Hilfe zur Selbsthilfe)

-          Programm zur Schulung von Gesundheits- und Ernährungsfragen mit Aufbau von gemeinsamen landwirtschaftlichen
           Anbauflächen

aufgeteilt ist.

Unsere Stiftung möchte das Bildungs-Programm von YOUPSA fördern, um insbesondere den Jugendlichen in den ländlichen Gebieten des Eastern Cape den Zugang zu Büchern zu und damit deren Bildung/Weiterbildung zu ermöglichen  (siehe dazu auch unsere einleitenden Worte zu diesem Projekt). 

YOUPSA Bildungs-Programm: Mobile Village-Bildung

Durch unsere geplante Unterstützung möchten wir die Arbeit von Ray Schöne und Alexis Salaman unterstützen, die das Ziel hat, den Bildungsstand in den ländlichen Dörfern und Gemeinden am Estern Cape zu verbessern. Die von YOUPSA  aufgebauten „Mobilen Village Libraries“ (aus denen sich die Village Book Clubs bilden), es sind bereits 6 dieser Clubs aufgebaut, bestehen aus starken Tragetaschen mit 30–35 schönen und spannenden Büchern für alle Altersgruppen, zusätzlich eines Ausleihregisters. Damit gehen die Mentoren auf Dorfplätze, in Grundschulen und von Haus zu Haus.

Der besondere Aspekt ist der Fokus auf das „Lesen aus Freude“ und die Freiheit auch etwas außerhalb der Schule lesen zu können und während ihrer Ferien. Es gibt sonst wenige Möglichkeiten, denn Bücher und Magazine sind nach wie vor teuer und für die arme Bevölkerung nicht bezahlbar. Von Zeit zu Zeit werden immer wieder ältere Bücher gegen neue Bücher durch YOUPSA ausgetauscht. Die jungen Bildungs-Mentoren führen das Bücher- und Leih-Register und klären Leser und Lehrer über den  Wert und die sorgfältige Behandlung des Bestands auf und lehren so auch praktisch, wie man eine Bücherei führt.

Jede Village Club wird von 1 – 2 jungen Librarians geführt, die in monatlichen Abständen Lese- Aktionen in den Gemeinden durchführen, dabei nicht nur die Bücher ausleihen, sondern auch vorlesen und dann zu Diskussionen über die Buch Inhalte einladen. Dabei „locken“ sie auch die Teilnehmer mit gesunden Snacks und Getränken, wenn genug Spendengelder vorhanden sind.

YOUPSA möchte dieses Programm ausbauen und plant 2 lokale Volontäre quartalsmäßig zu schulen, damit sie als „Bildungs-Champions“ eine tragende Rolle bei den Hausbesuchen wahrnehmen können. Auch möchte YOUPSA die Lehrkräfte ihrer Partnerschulen pro Quartal weiterbilden, um ihre Qualifikation bei der Sprachlehre und der Lehrgeschicklichkeit zu verbessern. Das YOUPSA Bildungsprogramm läuft das ganze Jahr hindurch, auch während der Ferien.

Für ein “Mobiles Village Library & Book Program” fallen jährliche Kosten in Höhe von ca. 39.000 Rand an, das umgerechnet ca. 2.400,- €. Hinzu kommt einmalige Kosten für einen Labtop mit Internet Zugang in Höhe von ca. 20.000,- R umgerechnet 1.250,- €, auf dem auch Lernvideos angesehen werden können.

Wir freuen uns, als Partner von YOUPSA dieses Projekt mit zu unterstützen, Zuspenden, die zu 100% in dieses Projekt fließen, sind herzlich willkommen.  

Aktuelle Information: Im Februar 2018 konnten wir das Projekt über YOUPSA mit einer Spende von 3.000,- € fördern. Wir finanzierten die Lehrerweiterbildung von 2 Primary Schools im Gamtoos Valley. Zusätzlich konnten 3 geplante mobile Librarien eigerichtet und betrieben werden (siehe dazu auch unsere News-Mitteilung vom 24.5.2018)

(Fotos: YOUPSA, Hankey, Eastern Cape, Südafrika, mit freundlicher Genehmigung zur Verwendung)

← zurück