Projekt 01/2021 Kooperationsförderung eines "After School Enrichment-Programms" für benachteiligte Kinder im Eastern Cape/Süd Afrika

Wir haben uns mit unserer Stiftung zur Förderung des ersten Projekts im neuen Jahr 2021 entschieden. Gerne unterstützen wir hier die Arbeit der Organisation YOUPSA, Youth Potential South Africa, die in den armen Regionen des Gamtoos Valley, Eastern Cape Province in Südafrika arbeiten.

Wir hatten in 2018 bereits ein gemeinsames Bildungsprojekt mit YOUPSA gefördert, dabei ging es um Bildungsunterstützung durch Scouts, die mit einer Sammlung von Lese- und Schulbüchern in die umliegenden Dörfer gefahren sind und die Dorfgemeinschaft sowie Schulkinder mit notwendigen
Büchern versorgten, die zum Lesen motivierten  und auch unterstützend Nachhilfeunterricht gegeben haben.  Wir konnten die erfolgreiche Arbeit von YOUPSA damals über mehrere Tage begleiten.  Im neuen Projekt 01/2021 geht es insbesondere um ein After-School Enrichment Programm. Hierbei legt YOUPSA den Schwerpunkt auf die Förderung der Kreativität und die Entfaltung des Lernpotentials der dortigen Kinder im Gamtoos Valley. Ziel ist dabei die Lesekultur, die sozial-emotionalen Fähigkeiten der Kinder zu erweitern, Hilfestellung bei Problemlösungen zu geben, kreatives und kritisches Denken sowie das Selbstwertgefühl der überwiegend benachteiligten Kindern und Jugendlichen  zu erwecken. Eigenschaften, die kaum oder nur gering in den Schulen oder in den ländlichen Dorfgemeinschaften vermittelt werden.  

Die beiden Leiter der Organisation YOUPSA, Ray Schöne und Alexis Salaman bringen ihre langjährigen Lehr- und psychologischen Erfahrungen hier ein. YOUPSA ist eine in Südafrika  registrierte und anerkannte, gemeinnützige Non-Profit und Public Benefit Organisation, sie ist als top gelistete und staatlich geprüfte Organisation überregional und über Südafrika hinaus bekannt.

Das YOUPSA After School Enrichment Programm ist die einzige Möglichkeit in dieser Region, wo Kinder mit Spaß lernen und ihre Kreativität frei entfalten können. Die Kinder profitieren dabei von erarbeiteten Lernmethoden von Ray und Alexis. Zudem wird auch dazu beigetragen, dass ein Großteil der Kinder die Schule nicht vorzeitig verlassen und möglicherweise in ein unsicheres und gefährliches Umfeld ohne Fürsorge und Aufsicht geraten.

Das Programm zielt auch darauf ab, solche verlassene Kinder aufzufangen, um sie vor antisozialem Verhalten einschl. Alkohol- und Drogenmissbrauch und von Bandenmitgliedschaften zu bewahren, was ihre Zukunft bedroht.   

Zu den wöchentlichen After-School Programmen werden oftmals 20 und mehr Kinder vom Bildungsgrad 3-7 eingeladen, die in ihren Dörfern stattfinden.

Nach einem Monat werden Lern-Teams gebildet, wo unterschiedliche Aktivitäten wie Kunsterziehung, spielerisches Lernen von Rechnen und Mathematik oder körperliche und geistige Fähigkeiten, gefördert werden.

Die Workshops laufen wie folgt ab:

  • Nach Begrüßung und Vertrauens erweckende Aufmunterung werden:
  • Ziele definiert und besprochen, welches ergänzendes Wissen und wie übermittelt werden kann  z.B.:
  • Erweiternde Kreativität, mit Freude Neues zu lernen, gut zu zuhören und nicht sich selbst oder andere herunterzuziehen, spontane Geschichten zu erzählen, zu zeichnen und Handlungen spielerisch zu erlernen
  • Vorstellung eines Hauptthemas zum interaktiven, experimentellen Lernen wie z.B. Aufbau von Freundschaften, Problemlösungen, Teamwork, gesundes Leben und Umweltverständnis
  • Nachbesprechung über das gemeinsam Erlernte und wie man es für sich selbst und nach außen weitergeben kann
  • Zum Abschluss wird ein gemeinsamer Chorgesang angestimmt, der alle zusammen bringt 
    und das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkt.
  • Eine gesunde Mahlzeit für jedes Kind rundet das Team-Programm ab.

Das Programm beinhaltet auch gelegentliche Ausflüge zu Bildungsörtlichkeiten und Sehenswürdigkeiten wie geführte Touren durch einen Wildpark, zu einer Pferdefarm, um den Umgang mit Tieren zu erlernen. Auch der Besuch der Volkswagen Fabrik in Port Elizabeth oder ein Theaterbesuch für die älteren Team-Mitglieder sind immer motivierend und werden gerne angenommen.

Die Dieter & Bettina Wulkow Stiftung kooperiert im Projekt 01/2021 mit YOUPSA – Youth Potential South Africa

(Fotos: mit freundlicher Genehmigung von YOUPSA-Youth Potential South Africa - Hankey/Eastern Cape; South Africa)

← zurück