08.06.2019

Abschlussbericht MalawiMed e.V. - unsere Unterstützung der Kinderstation Holy Family Mission Hospital Phalombe/Malawi-Afrika

Kinderstation im Holy Mission Hospital, Phalombe[Kinderstation im Holy Mission Hospital, Phalombe]

Ende Mai 2019 erhielten wir vom Team der jungen und angehenden Ärzte der Vereinigung MalawiMed e.V., Uni Heidelberg einen ausführlichen Bericht über den erfolgreichen Aufbau der von unserer Stiftung geförderten Kinder-Intensivstation im Holy Family Mission Hospital, Phalombe Malawi/Afrika. Unsere Spende vom März 2017 in Höhe von 3.500,- € floss komplett in den Ausbau der Kinder-Intensivstation des Hospitals.

Wiebke Heilmann, Projektmitglied des Vereins MalawiMede.V. schrieb uns: "Liebes Ehepaar Wulkow, wir danken Ihnen herzlich für die großzügige Unterstützung unseres Projektes "Aufbau einer Kinderstation im Holy Family Mission Hospital", das wir dank Ihrer Hilfe umsetzen konnten". Im angehängten Bericht schildert Frau Heilmann nochmal die damalige Ausgangssituation der Kinderstation mit Platz für 30-40 Patienten. MalawiMed arbeitet seit 2015 mit den dortigen Mitarbeitern des HFMH zusammen, um die Pflegeversorgung vor Ort zu verbessern und eine Plattform für gegenseitigen fachlichen und kulturellen Austausch aufzubauen. Viele Kinder werden wegen Verletzungen, Durchfallerkrankungen und Mangelernährung behandelt, doch größten Stellenwert nimmt jedoch die Malaria ein, die sehr unterschiedlich verlaufen kann. In schweren Fällen ist das Kreislaufsystem der Kinder stark beeinträchtigt und muss eng überwacht werden. Neben einer spezifischen Therapie gegen die Erreger der Malaria benötigen betroffene Kinder dann oftmals eine andauernde Sauerstoffgabe und Bluttransfusionen. Trotz dieser Therapie ist die Malaria aktuell die häufigste Todesursache auf der Kinderstation, gefolgt von Pneumonie. Auch bei einer Lungenentzündung wird neben einer raschen Behandlung mit Antibiotika oft eine Sauerstoffgabe notwendig, die bisher aber nur unzureichend möglich war. Was getan wurde: Zusammen mit MA des HFMH wurde ein Konzept zur besseren Versorgung besonders kritisch kranker Kinder entwickelt. Dieses umfasste die Aufrüstung von zunächst zwei Betten zu Intensivbetten, an denen eine durchgehende Überwachung von Sauerstoffsättigung, Blutdruck und Herzfrequenz möglich ist. Hier können besonders kranke Patienten besser überwacht werden, so dass Verschlechterungen des Zustands früher festgestellt und Probleme behoben werden können. Eine häufig notwendige Maßnahme ist die Gabe von Sauerstoff. Um diese auch im Falle eines vorübergehenden Stromausfalls zu sichern, wurde die Ausstattung mit wiederbefüllbaren Sauerstoffflaschen und zugehörigem Füllsystem beschlossen. Im Juli 2018 wurden die hierfür benötigten Geräte und Verbrauchsmaterialien mit unserer Spende beschafft und an das Holy Family Mission Hospital übergeben. Im weiteren Verlauf erhielt das Klinikpersonal unter Leitung des verantwortlichen Arztes Schulungen. Wir freuen uns, dass wir zusammen mit unseren Zuspendern dieses Projekt erfolgreich mitfördern konnten. (Fotos: MalawiMed e.V. Heidelberg)





← zurück